DE | FR |

Persönlichkeit & Professionalität
durch Analysen & Training

ppm

Stärkeorientierte Rekrutierung

Mit dem persolog Persönlichkeits-Modell

Effiziente Personalauswahl
Führungstalente finden, deren persönliche Ressourcen es erlauben, dass man ihnen dereinst Verantwortung über Menschen und Systeme überträgt – das ist die grosse Herausforderung! Personalauswahl ist der Ausgangspunkt der Personalentwicklung. Es geht darum, die am besten geeignete Person für eine neu zu besetzende Stellenposition zu finden. Das Stellen-Profil leistet einen Beitrag zur präziseren Personalauswahl, indem es hilft, kontext- und situationsbezogene Erwartungen an das (Führungs-)Verhalten hinsichtlich der Stelle zu klären.

Wie wird das Stellen-Profil eingesetzt?

  1. Durch das Erstellen von verhaltensbezogenen Soll-Profilen werden die Erwartungen der im Einstellungsprozess beteiligten Parteien auf die neu zu besetzende Stelle geklärt.
  2. Ist das Soll-Profil festgelegt, werden die Bewerber-Profile damit verglichen. Dieser Vergleich dient zur Feststellung der unterschiedlichen Verhaltenserwartungen. Die so gewonnen Einsichten fliessen durch die erwarteten Verhaltenseigenschaften und Fähigkeiten in das Einstellungsinterview.
  3. An konkreten Fragestellungen werden die Verhaltenseigenschaften, die eine Person vorgibt zu zeigen, verifziert. Die Interviewenden bekommen einen Eindruck von der Wirkung des Bewerbers und können die Inhalte konkret nach- bzw. hinterfragen. Das Bauchgefühl, das in der Einstellungsentscheidung zumeist federführend ist, kann entweder untermauert oder bewusst ingnoriert werden.

Enormes Potential für effektive Personalauswahl
Mit dem Einsatz des Persönlichkeits-Profil erhalten Sie zusätzliche Informationen über das Verhalten der Bewerbenden in realen Situationen am Arbeitsplatz:

  1. Wie geht die Kandidatin / der Kandidat mit Veränderungen um? Wie meistert sie / er die tägliche Herausforderung sich an neue Anforderungen anzupassen oder unausgesprochene Erwartungen zu entschlüsseln.
  2. Inwieweit unterstützen oder behindern die persönlichen Überzeugungen? Welche Überzeugungen bremsen oder blockieren beim Entscheiden. Jeder Mensch bildet Überzeugungen, die handlungsleitend sind. Sie sind ein Filter des Verhaltens, sie veranlassen z.B. Verantwortung zu übernehmen, eine wichtige Rolle zu spielen oder vorsichtig zu handeln.

Diese Hinweise mit einem Instrument auf das zu erwartende Verhalten im Kontext und für herausfordernde Situationen zu identifizieren, ist weltweit einzigartig.


Seminare zum Thema

Seminare zum Thema